Symposium für Erneuerbare Energien: PV- und Speicherlösungen, Energielösungen Made in Germany

Die Deutsch – Emiratische Industrie- und Handelskammer (AHK) organisierte am 5. November 2018 im Grand Hotel Hormuz , unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und in Zusammenarbeit mit der Renewables Academy (RENAC) AG, ein Symposium für erneuerbare Energien: PV- und Speicherlösungen, Energy Solutions Made in Germany.

Mehrere deutsche Unternehmen aus der Branche präsentierten die neuesten Produkte und Technologien aus Deutschland; unterstützt wurden sie von zwei Experten des deutschen Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE und des Deutschen Speicherverbandes. Ebenso brachte die AHK alle Regierungsakteure aus der Industrie zusammen, um die Entwicklungen im Bereich der erneuerbaren Energien auf dem Symposium zu präsentieren, wie zum Beispiel die Behörde für Stromregulierung (AER), die Energie- und Wasserversorgungsgesellschaft im Oman (OPWP), Petroleum Development Oman, Tanweer und den Forschungsrat.

Der Ehrengast H. H. Sayyid Tarik Bin Shabib Al Said, Patron der Gesellschaft für Umwelt im Oman (ESO), eröffnete die Veranstaltung und erklärte: „Der Zeitpunkt des Symposiums fällt zufällig mit der Ankündigung der 100-Megawatt-Solaranlage der PDO und der staatlichen Initiative zur Reduzierung der Stromsubventionen sowie der Einführung eines Rücknahmemechanismus für Unternehmen, die überschüssigen Strom ins Netz einspeisen, zusammen. Diese jüngsten Entwicklungen verändern den Zeitrahmen für die Kapitalrendite der erneuerbaren Projekte.“ Die Veranstaltung wurde von den über 100 Teilnehmern gut aufgenommen; diese hatten ebenfalls die Chance die Erfahrung von Renaissance Service SAOG mit einem Solarserienprojekt als praktisches Beispiel des Sultanats anzuhören. Die Regierung hat mit den derzeit geplanten PV-Anlagen von OPWP, PDO und den Hybrid-Solarprojekten von Tanweer ernsthafte Schritte in Richtung erneuerbare Energien des Landes unternommen.

Die deutsche Delegation trifft sich in den folgenden Tagen mit potenziellen omanischen Partnerunternehmen. Weitere Informationen erhalten Sie vom AHK-Büro unter info(at)ahkoman.com.

Zurück