Oman Tourism Development Company (OMRAN) und Majid Al Futtaim haben ein Joint-Venture gebildet

Oman Tourism Development Company (OMRAN) und Majid Al Futtaim haben ein Joint-Venture gebildet, um Madinat Al Irfan zu erbauen, ein gemischt genutztes Stadtviertel, das mehr als 5 Milliarden Omanische Rial kosten wird.

Im November 2018 wurde die Gründungsfeier für eines der größten Stadtentwicklungsprojekte im Oman gehalten, mit einer Grundstücksfläche von 4,5 Millionen km² und einer Investitionssumme von fünf Milliarden Omanischen Rial. Es ist ein gemischt genutztes Stadtviertel mit dem Namen Madinat Al Irfan, welches aber auch “City of the Future” genannt wird.

Es soll auf den Menschen ausgerichtet sein und Omans lokaler Kultur und Tradition Rechnung tragen. Das Stadtviertel wird aus 11.000 Wohneinheiten, wie Villen, Reihenhäusern und Apartments bestehen und soll ein Zuhause für 280.000 Arbeitnehmer, Anwohner und Besucher sein. Zudem werden in Madinat Al Irfan 100.000 m² Verkaufsfläche und 700.000 m² Bürofläche entstehen. Die zeitgenössische, architektonische Designsprache von Madinat Al Irfan wurde von der lokalen, üblichen Architektur inspiriert und zollt damit der Omanischen, kulturellen Identität Tribut.

Das Stadtviertel entsteht im Westen von Maskat neben dem Oman Convention & Exhibition Centre (OCEC), welches 2013 erbaut wurde und wo seit 2016 die weltbesten Ausstellungen und Konferenzen stattfinden, insbesondere die Big Show, eine jährliche, internationale Ausstellung für das Baugewerbe im Oman, dem Nahen Osten und dem globalen Markt.

Die Gesamtkonzeption für die ersten 250.000 m² des Stadtviertels wurde erstellt und ist Teil des ersten Bauabschnitts, welcher laut Plan in 2023 fertig gestellt werden soll. Eine der größten Vorteile dieses Projekts ist, dass es zu Omans Vision 2040 mit dem Ziel der Diversifizierung der Nationalen Wirtschaft beiträgt. Erreicht wird dies durch die Entwicklung nachhaltiger Stadtbezirke und Gewährung bedeutender sozioökonomischer Vorteile, wie der Schaffung von mehr qualitativen Wohnräumen und der Erzielung von nachhaltigen finanziellen gewinnen, die wiederum in die Gesellschaft Omans investiert werden kann. Im Detail bedeutet das, dass von der Investition von fünf Milliarden Omanischen Rial über einen Zeitraum von 20 Jahren ein Gewinn von etwa 400 Millionen Omanische Rial durch das Vermieten und Verkaufen von Wohnhäusern, sowie Verkaufs- und Büroflächen erwartet wird. Darüber hinaus werden weitere Einnahmen erwartet, weil das Madinat Al Irfan Projekt als Impulsgeber für weitere Investitionen in den Oman gesehen wird. Dies soll durch das Ansiedeln neuer Bürger und Geschäfte geschehen und weil das Projekt Oman international bekannter machen wird. Dies führt wiederum dazu, dass Investitionen in die Infrastruktur nötig werden, wie zum Beispiel in Erneuerbare Energien.

Zudem wird das Projekt Oman nicht nur auf finanzieller Basis nützen, sondern es soll auch für mehr als 30.000 neue Jobs sorgen. Um ihre dies zu erreichen vereinen die Oman Tourism Development Company und Majid Al Futtaim ihre Stärken in einer für das Projekt erschaffenen Joint-Venture Firma namens Madinat Al Irfan Development Company SAOC. Das Joint-Venture ist ein Exempel für eine Öffentlich-Private Partnerschaft der Regierungsorganisation Oman Tourism Company und der privatwirtschaftlichen Majid Al Futtaim LLC. Majid Al Futtaim ist seit über 17 Jahren bekannt als Pionier im Bereich von Einkaufszentren, Erbauung von Gemeinden, sowie im Bau von Verkaufs- und Freizeiteinrichtungen. Sie zeichneten sich unter anderem verantwortlich für bemerkenswerte Projekte, wie das Stadtviertel Al Mouj, das City Centre Muscat, das My City Centre Sur und das City Centre Qurum.

 

 

 

Zurück