Baden-Württemberg Pavillon auf Expo 2020 in Dubai

DUBAI. Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes wird Baden-Württemberg mit einem eigenen Pavillon an einer Expo teilnehmen. Innovations- und Wirtschaftskraft des Südwes-tens können nun – nach drei Jahren intensiver Bemühungen – einem Weltpublikum vorge-stellt werden. Bei der Vertragsunterzeichnung am 30. Januar 2019 zwischen Expo-Organisa-tion und Projektgesellschaft des „Baden-Württemberg Hauses“ in Beisein von Staatssekre-tärin Katrin Schütz, wurden das Expo-Gelände und das Baugrundstück vor Ort besich-tigt. Das Wirtschaftsministerium unterstützt die Initiative, bei der das Land auch mit einer Dauerausstellung vertreten sein wird.

Staatssekretärin Katrin Schütz zeigte sich beeindruckt: „Die Teilnahme an der Expo 2020 in Dubai ist eine einzigartige Chance, den Standort Baden-Württemberg als eine der führenden Inno-vations- und Wirtschaftsregionen in Europa zu präsentieren. Wir freuen uns, dass die Initiative „Ba-den-Württemberg Haus“ von den Organisatoren der Expo ausgewählt wurde. Damit sind wir ne-ben den 190 Nationen der einzige nicht-institutionelle Teilnehmer“. „Das Motto „Connecting Minds, Creating the Future“ sei perfekt auf Baden-Württemberg mit seiner starken, international vernetz-ten Industrie, seinen innovativen Hightech-Unternehmen und seiner führenden Rolle beim Thema Nachhaltigkeit zugeschnitten.

Repräsentanz für Baden-Württemberg und Industrie

Daniel Sander, Hauptgeschäftsführer der Ingenieurkammer Baden-Württemberg und Generalkom-missar des „Baden-Württemberg Hauses“ erklärte: „Das „Baden-Württemberg Haus“ wird auf der Expo 2020 in Dubai den Wirtschafts-, Forschungs- und Tourismusstandort unseres Bundeslandes präsentieren.“ Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe und stellvertretender Generalkommissar des „Baden-Württemberg Hauses“ gab zu verstehen: „Unter-nehmen haben hier die Möglichkeit, sich und ihre Leistungen auf ganz unterschiedliche Weise ei-nem breiten, internationalen Publikum vorzustellen.“

Showcase Ingenieurbaukunst und der Architektur

Das Gebäude des „Baden-Württemberg Hauses“ soll als Showcase der Ingenieurbaukunst und der Architektur des Landes dienen: eine aufmerksamkeitsstarke und eindrucksvolle Demonstration von innovativen und nachhaltigen Ideen und Lösungen aus Baden-Württemberg für das Bauen der Zukunft. Die Planung des 2.700 m² großen Gebäudes wurde als Wettbewerb ausgeschrieben. Im Moment entwerfen die besten Ingenieure und Architekten des Landes Konzepte für denersten EXPO-Pavillon Baden-Württembergs. Bereits im März wird der Siegerentwurf in Dubai der Öffent-lichkeit vorgestellt.

Die Expo 2020 in Dubai wird vom 20. Oktober 2020 bis 10. April 2021 stattfinden. 25 Millionen Be-sucher werden erwartet.Anders als auf vergangenen Expos werden 70 Prozent der Gäste aus dem Ausland anreisen. Ein Großteil davon wird aus Indien und China kommen: Die beiden Big Player sind die Hauptzielländer für die EXPO 2020 in Dubai.

Initiative „Baden-Württemberg Haus“
Federführend verantwortlich für das „Baden-Württemberg Haus“ sind die Freiburger Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG, das Fraunhofer IAO und die Ingenieurkammer Baden-Württemberg, die eine Projektgesellschaft ins Leben gerufen haben, um das „Baden-Württemberg Haus“ zu betreiben. Die Mittel zur Errichtung des „Baden-Württem-berg Hauses“ werden durch das finanzielle Engagement ausgewählter Unternehmen aus Baden-Württemberg bereitge-stellt werden. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau unterstützt die Initiative.

 

Ansprechpartner: Pablo Dahl, Pressesprecher 
T: 0049 711 649 71 22
M:0049 173 3973202
E: dahl(at)ingbw.de

Ingenieurkammer Baden-Württemberg Körperschaft des öffentlichen Rechts
Zellerstr. 26
70180 Stuttgart www.ingbw.de

Zurück