Expo 2020

Registrieren Sie Ihr Unternehmen!

© Expo2020

Durch den Start eines Expo 2020 eSourcing-Portals können Unternehmen nun nach Geschäftschancen im Rahmen der Expo 2020 suchen. Das Online-Auftragsvergabesystem wird alle in Verbindung zur Expo stehenden Aufträge verlinken sowie neue Ausschreibungen offen, transparent und zeitnah für das globale Unternehmen bereitstellen. Das Expo 2020 eSourcing-Portal erlaubt den Benutzern auf interaktive Weise auf offene sowie bereits vergebene Aufträge zuzugreifen. Das Portal stellt sicher, dass alle Ausschreibungen und deren Zeitpläne, die von der Expo 2020 ausgegeben werden, auf einer einzigen Webseite zusammengestellt werden. Bieter werden die Möglichkeit haben, Angebotsunterlagen sowie alle Beschaffungsverfahren, Änderungen und Anleitungen einzusehen und herunterzuladen.

Potentielle Bieter müssen dazu nur ihr Unternehmen online unter https://esource.expo2020dubai.ae registrieren.

Expo 2020

Den Zuschlag für die Weltausstellung 2020 in Dubai erhielten die Vereinigten Arabischen Emirate im November 2013. Damit wird die Expo zum ersten Mal in der Region Naher Osten, Nordafrika und Südasien stattfinden.

Die Expo 2020 hat sich zum Ziel gesetzt, an die Tradition der Weltausstellungen anzuknüpfen und die Erfindungen und Innovationen sowie den globalen Zeitgeist zu erfassen. In einer Zeit von beispiellosen wechselseitigen Abhängigkeiten ist partnerschaftliche Zusammenarbeit für die Veranstalter der Schlüssel zu Fortschritt und Wohlstand. Im Zentrum der Expo stehen die Themen Opportunity, Mobility und Sustainability, die den zukünftigen Fortschritt erst ermöglichen werden.

Durch die geographische Lage in Dubai South, auf der Achse zwischen den Metropolen Dubai und Abu Dhabi, sowie in direkter Nähe zu bedeutenden Luft- und Seefrachtknoten, ist der Ausstellungsort logistisch und operativ einmalig aufgestellt. Darüber hinaus dient das Gelände als Ausgangspunkt für die Erschließung eines gesamten neuen Entwicklungsschwerpunktes in Dubai. Die erwarteten 25 Mio. Besucher können mit der bis dahin erweiterten Metro, einem dedizierten Buszubringerdienst (Expo Rider) sowie per Individualverkehr durch ausreichend Parkplätze zum Ausstellungsareal anreisen.

Das Areal bietet mit über 4km2 ausreichend Raum für die mehr als 200 Aussteller, um sich von ihrer besten Seite zu zeigen, sowie für die Besucher, um sich frei bewegen können. Im Herzen der Expo wird der zentrale Verbindungsplatz „Al Wasl“ (dt.: Verbindung) liegen, der die drei thematischen Ausstellungszonen – je eine für Opportunity, Mobility und Sustainability – verbindet.

Dem Thema der Nachhaltigkeit verpflichtet sollen 80% der Investitionen langfristig bewahrt werden. Basierend auf der Infrastruktur und den Gebäuden soll die Nutzfläche im Anschluss an die Expo mehr als verdoppelt werden und das Konferenz- und Ausstellungszentrum als Veranstaltungsort in der Region etabliert werden. Die Expo 2020 dient so als Ausgangpunkt für die Errichtung einer völlig neuen Stadt, Dubai South, die als Grundlage zur Entwicklung Dubais hin zur Wissensgesellschaft dient. Im Anschluss an die Expo soll hier ein Ökosystem entstehen, das insbesondere die strategisch wichtigen Wirtschaftsbereiche Logistik, Tourismus, Bauwirtschaft und Bildung beherbergen wird.

Um den Leitthemen der Expo gerecht zu werden, wird durch einen eingehenden Kontrollprozess sichergestellt, dass alle Vertragspartner die hohen Standards in den Bereichen Sicherheit, Nachhaltigkeit, Gesundheits-, Arbeitnehmer- sowie Umweltschutz einhalten.

So schreiten die Bauarbeiten, auch innerhalb der Stadt, zügig voran. Das Areal wird sowohl von den Ausstellern gebaute als auch mietbare, aber dennoch unverkennbare, Pavillons beherbergen. Aussteller, die ihre Pavillons unter eigener Aufsicht bauen wollen, können aber auch auf das Auftragsvergabeportal der Expo zurückgreifen.

Als Veranstaltung von außerordentlichem Ausmaß ist die Expo auf eine Vielzahl Partner jeder Größenordnung und Herkunft angewiesen. Bis zur Fertigstellung 2020 sind so bis zu 250 Ausschreibungen geplant, die zentral über ein Online-Portal abgewickelt werden. Dieses Auftragsvergabeportal vereinfacht die Zusammenarbeit zwischen den Ausschreibenden und Bewerbern und bietet eine unkomplizierte und kosteneffiziente Möglichkeit, mit lokalen wie internationalen Partnern zu kooperieren. Derzeit bemühen sich die Veranstalter darum, den Markteinstieg für Unternehmen ohne emiratische Handelslizenz weiter zu vereinfachen.

Informationen zu den Ausschreibungen können auf der Seite des eSourcing Procurement Portals abgerufen werden.

 

 

AHK Premium Partner